Sie sucht Ihn: Wie finde ich Mr. Right?

01.01.2016

Die Suche nach „dem Richtigen“ ist ein spannendes Thema, es füllt sogar seitenweise Romane und Märchen. Wer kennt sie nicht, die Prinzessin, die nur den Frosch küssen muss und schwupp: Schon ist er da, der Märchenprinz – Mr. Right. Ganz so einfach ist es natürlich nicht und eigentlich jede Frau sucht ihn: Den einen, auf den man sich verlassen kann, der die Schmetterlinge im Bauch fliegen lässt und der Märchenprinz zugleich für sie ist. Kurz gesagt, sie sucht ihren ganz eigenen „Mr. Right“. Den Richtigen eben. Aber warum ist es eigentlich so schwierig, diesen Einen auch zu finden? Auch in Zeiten, in denen man einfach online fündig werden kann – oder vielmehr fündig werden könnte? Gibt es hier nicht ein paar Tricks oder Tipps, die bei der Suche helfen können?

Wie finde ich Mr. Right?

Warum eigentlich ist die Partnersuche so schwierig?

Datingportale, Singlebörsen und Co. könnten das Internet zum unerschöpflichen Fundus für den richtigen Mann werden lassen. Könnten ... denn immerhin war es nie unkomplizierter, jemanden kennenzulernen und anschließend ganz unverbindlich mit ihm zu flirten. Was um alles in der Welt, macht es Frau dann trotzdem so schwer? Die Antwort scheint einfach. Die Herren, die sich in Portalen und Börsen um passende Damen bewerben, scheinen so unglaublich perfekt zu sein: Eine gute Figur, ein bewundernswertes Sixpack, eine starke Schulter (natürlich wie gemacht zum Anlehnen), ein tolles Hobby und nicht zu vergessen ein perfekter Job – sie alle kommen daher wie die Traumprinzen. Und wenn sie dann noch gern im Haushalt helfen, macht das die Suche dort natürlich noch verführerischer. Wo aber ist da der Haken? Nun, der Haken ist das Selbstverständnis der Frauen heute und auch die geänderte Haltung zur Partnerschaft schlechthin.

Was hat sich im Laufe der Zeit innerhalb der Partnerschaft geändert?

Nicht nur das (vermeintlich) tolle Angebot an Traumprinzen hat sich mit den Jahren verändert. Auch die Ansprüche, die Frau an den Richtigen stellt, haben sich geändert. Und nicht nur das, auch das Verständnis über Partnerschaften ist ein anderes geworden:

  • Partnerschaften werden heute nicht mehr auf Lebenszeit geschlossen, lange andauernde Ehen sind sehr selten geworden.
  • Der Begriff der Partnerschaft hat sich rasant verändert, Frauen möchten heute nicht mehr den reinen „Versorger“, sondern den echten Partner – auch im Haushalt. „Hausmütterchen“ gibt es so gut wie gar nicht mehr.
  • Die Frauen von heute warten nicht mehr darauf, dass sie „gefunden“ werden, sie suchen aktiv nach einem Partner. Entsprechend gestiegen sind auch die Ansprüche.

Wie soll er denn nun sein, der Eine, der Mr. Right?

Jede Frau hat sich insgeheim sicherlich schon einmal ihren „Mr. Right“ zusammengepuzzelt: Groß soll er sein, muskulös auch, humorvoll, kinderlieb und gut verdienen soll er auch. Solche Vorstellungen sind ganz in Ordnung, so lange sie uns in realitas nicht im Weg stehen, wenn wir den richtigen Mann für uns finden wollen. Überlegt doch einmal bitte, was wirklich wichtig für Euch ist, wenn Ihr an den richtigen Mann für Euch denkt: Tolerant soll er sein, ehrlich, größer als Ihr, einen tollen Beruf haben? Fein, dann konzentriert Euch auf das Wesentliche, nämlich genau diese Eigenschaften. Alles andere, was Euch dann darüber hinaus an einem Mann anspricht, ist nichts weiter als eine nette Zugabe. Wenn man unter diesen Voraussetzungen „ans Werk geht“, hat sich die Auswahl schon einmal enorm vergrößert.

Wie soll er denn nun sein, der Eine, der Mr. Right?

Ist es wirklich so, dass sich Gegensätze anziehen?

Wie sagten unsere Mütter und Großmütter: „Gleich und gleich gesellt sich gern“ und „Gegensätze ziehen sich an“. Müssen wir hier wirklich zwischen beidem wählen oder haben nicht beide Weisheiten ihre Berechtigung? Wenn wir einen Mann sehen, zieht uns oft derjenige besonders an, der so ganz anders ist als man selbst. Dahinter steckt oft eine Suche nach einem Menschen, der uns ergänzt. Wir machen uns das oft nicht richtig bewusst, aber wir fühlen uns ganz oft spontan von einem solchen Menschen angezogen. Ein ganz einfaches Beispiel: Sind wir eher ängstlich, finden wir einen Typen toll, der alles unter Kontrolle zu haben scheint – ein echter Kerl eben. So erklärt sich oft auch die Faszination, den ein Macho auf Frauen ausüben kann. Was jedoch am Anfang einer Beziehung ein Prickeln auslöst, kann sich im Laufe der Partnerschaft zu einem echten Streitpotenzial entwickeln. Untersuchungen zufolge sind tatsächlich Partnerschaften dann am stabilsten, je ähnlicher sich die Partner sind – zumindest in den wichtigsten Lebensbereichen. Hier sollte man also schon einmal genau hinsehen, wenn Frau für sich nach Mr. Right Ausschau hält.

Gelegenheit macht Liebe!

Diese Überschrift ist provokant, hat aber ihren Sinn, denn der Märchenprinz wird nun nicht einfach so an Eurer Tür klingeln. Ihr müsst schon aus dem Haus gehen, um ihm zu begegnen – auch in Zeiten des Internets, denn eine Börse oder ein Portal kann ja nur der Anfang sein. Geht aus, sucht Euch ein Hobby (bei dem Ihr interessante Männer trefft). Es spricht nicht wirklich etwas gegen Bildungskurse bei der Volkshochschule oder Yoga-Kurse, aber die Zahl interessanter Männer dort ist doch eher überschaubar. Wie wäre es einmal mit einem Segelkurs oder einem Ski-Urlaub in fröhlicher Runde? Auch eine Freundin, die darüber informiert ist, dass Ihr einen Partner sucht (und die vor allem genau weiß, was Ihr sucht), kann hilfreich sein. Die Statistik besagt, dass sich die meisten Paare innerhalb eines Freundeskreises kennenlernen. Und was spricht gegen ein wenig „Kuppelei“?

Nicht warten, aktiv werden!

Wir kennen das wohl alle, wenigstens noch aus unserer Teenie-Zeit: Da sitzen wir nun und haben jemanden gefunden, der uns gefällt. Da hilft nur eines: Nicht schüchtern sein! Ergreift die Initiative! Weitaus häufiger als man glauben möchte, geht der erste Schritt von der Frau aus. Und es ist doch gar nicht schwer: Stellt Euch in die Nähe des „Mr. Right“, der Euch interessiert, und nehmt Kontakt mit ihm auf. Ein freundliches Lächeln ist oft ein wunderbarer Anfang und mit einem solchen Signal baut man seinem Märchenprinzen eine goldene Brücke. Immerhin haben auch gestandene Männer, und damit auch Euer Märchenprinz, Angst vor Ablehnung und dem berühmten „Korb“. Aber wir haben noch weitere Tipps aus der Erfahrung für Euch:

Nicht warten, aktiv werden!

Unser Tipp Nr. 1: Nicht zu weit vorausplanen!

Gerade dann, wenn wir auf der Suche nach dem „Richtigen“ sind, kommen wir leicht in Gefahr, jeden sympathischen Mann unter genau dem Gesichtspunkt zu prüfen: Ist der wohl der Richtige für mich? Und so lauert schon der erste Pferdefuß: Wir laufen Gefahr, zu viel schon in das erste Date hineinzuinterpretieren und zu verkrampfen. Unser Märchenprinz wird das mit Sicherheit spüren und ist möglicherweise angesichts dieser Prüfung verunsichert und schon bald auf Nimmerwiedersehen entschwunden. Wenn der zukünftige Mr. Right also eine Einladung zum Essen ausspricht, geht Frau am besten erst einmal nur von einem netten, unbeschwerten Abend aus. Nicht mehr. Nicht weniger. Was sich daraus entwickelt, muss immer die Zeit zeigen und lässt sich nun einmal nicht erzwingen. Mit dieser Einstellung lebt es sich nicht nur ganz entspannt, es erspart obendrein so manche Enttäuschung.

Tipp Nr. 2: Realistisch bleiben!

Oft genug hätte man es einfach wissen können, dass das gerade nicht der Richtige war. Wie gesagt – hätte. Denn oft ist man einfach so verknallt in sein Gegenüber, dass es einem ganz egal ist, dass es eben schon vom ersten Gefühl her doch wohl nicht der Richtige ist. Nämlich vorzugsweise dann, wenn man schon lange allein und auf der Suche ist. Dann ist man versucht, die Realität einfach auszublenden. Das ist eine Gefahr, die für alle lauert, die lange allein waren und das Alleinsein als allzu große Belastung empfinden. Hier gilt ganz einfach: Durchatmen, rosarote Brille abnehmen und ehrlich zu sich selbst sein. Denn was heißt denn Mr. Right für uns: Nicht emotionale Achterbahnfahrt, sondern dauerhaftes Glück und Stabilität.

Tipp Nr. 3: Überfordert den anderen nicht!

Da trifft man seinen Traummann und ist hin und weg. Er hat alles, was so ein Traummann haben muss: Zusammen lachen, innige Momente ... Hier macht Frau sehr gerne sehr schnell Nägel mit Köpfen, aber irgendwie ist das Gegenüber immer noch recht zurückhaltend. Vielleicht ist Euer Mr. Right ja einfach noch nicht so weit und da hilft es nichts: Ein wenig Zeit muss einfach sein, um sich gegenseitig zu entdecken und kennen zu lernen und ganz wichtig: Um sich selbst klar zu werden, wohin die Reise miteinander gehen soll.

Gehört Ihr zu den „Wiederholungstäterinnen“?

Hand auf’s Herz: Gehört Ihr auch zu denjenigen Frauen, die immer an den Falschen geraten? Dann ist einige Besonnenheit angesagt: Nicht Eure Partner sind schuld, sondern Eure Beziehungsmuster, in denen Ihr mitunter gefangen seid. Muss es immer der breitschultrige Hüne oder die blonde Frohnatur sein? Schaut doch einfach einmal hinter die Fassade, nämlich die Eurer vermeintlichen Ansprüche an Euren Mr. Right! Manchmal wird Euch dieses genaue Hinsehen vielleicht auch wehtun, weil es Euer eigenes Fehlverhalten schonungslos entlarvt. Aber hier gilt nur eines: Raus aus der Gefühlsfalle! Achtet ganz besonders auf das Miteinander in Eurer Beziehung, Euer eigenes Verhalten und Eure selbst gewählte Rolle innerhalb Eurer Partnerschaft. Denn jetzt kommt ein Wortspiel, das ebenso weise wie trivial ist: Mr. Right kann für Euch nur wirklich Mr. Right sein, wenn es auch der Richtige ist!

Unser Fazit:

Es ist natürlich nicht einfach, den Richtigen zu finden und dann auch noch zuverlässig zu erkennen. Ein guter Riecher ist vonnöten und genaues Hinsehen, damit man nicht auf die falsche Fährte gerät. Und einen guten Teil der Suche kann das Internet und ein gutes Datingportal tatsächlich abnehmen: Mit einer Matchingfunktion ausgestattet, kann es schon einmal die richtige Richtung vorschlagen. Trotzdem ist gesunde Realität angesagt und auch hier kommt ein Spruch unserer Großmütter und Mütter genau richtig: Blinder Eifer schadet nur!

Wie hat dir der Artikel gefallen?
(0 Bewertungen, durchschnittlich: 0 von 5)

Kommentare

Schreibe jetzt dein Kommentar zu diesem Beitrag.

Ähnliche Beiträge

▷Ex zurück gewinnen Strategien und Tipps

▷Ex zurück gewinnen Strategien und Tipps
Dein Ex-Partner oder Deine Ex-Partnerin hat Dich verlassen? Da ist es doch klar, dass Deine Gefühle Achterbahn fahren! Der Boden ist Dir unter den Füß... (Weiterlesen...)

▷Zutaten und Grundlagen einer erfüllten Beziehung

▷Zutaten und Grundlagen einer erfüllten Beziehung
Die Frage nach dem Gelingen einer erfüllten und glücklichen Beziehung stellt sich wohl jedes Paar irgendwann einmal. Was ist wohl das Geheimnis glückl... (Weiterlesen...)

Richtig flirten

Richtig flirten
Wir könnten auch sagen: Flirten in der Theorie und in der Praxis. In der Theorie hört sich Flirten ganz leicht an: Man geht einfach auf sein Gegenüber... (Weiterlesen...)
Impressum